Das Unternehmen

Eine Brücke zwischen Forschung und der praktischen Umsetzung in der Industrie zu bauen ist die zentrale Aufgabe des VRVis. Mehr als 60 ForscherInnen arbeiten daran, die Innovationskraft hauptsächlich heimischer Unternehmen zu stärken.

Die VRVis Zentrum für Virtual Reality und Visualisierung Forschungs-GmbH wurde im Jahr 2000 im Rahmen des Förderprogrammes K-plus gegründet. Seit 2010 ist VRVis ein K1-Zentrum im Rahmen des COMET-Programms.

Heute ist die VRVis Forschungs-GmbH eine international anerkannte und Österreichs führende Einrichtung für anwendungsorientierte Forschung im Bereich Visual Computing und bildet im Verbund mit der TU Wien, der TU-Graz und der Universität Wien eines der größten Forschungscluster in Europa auf dem Gebiet der Computergrafik und ist aktiver Partner der Forschungsinitiativen des Bundes und der Stadt Wien.

Wir sind aktiver Teilnehmer im Forschungs- und Technologienetzwerk auf nationaler und internationaler Ebene. Mit unserer Expertise fördern wir aktiv den Wissens- und Erfahrungsaustausch zwischen Forschung und Industrie. Technologietransfer von Wissenschaft zur Wirtschaft ist für uns kein Schlagwort sondern Programm. Unsere Forschungs- und Entwicklungsprojekte stehen in direktem Zusammenhang zu aktuellen Problemstellungen in der Wirtschaft. Mit unseren Visualisierungslösungen versetzen wir unsere Partner und Kunden in die Lage, Daten verständlich darzustellen. Ziel ist es, Zusammenhänge sichtbar zu machen, Einsichten zu gewinnen und Entscheidungen zu erleichtern.