News

European Researchers' Night 2019

VRVis präsentierte bei der European Researchers‘ Night die taktilen Reliefe der Multiple Senses-Forschungsgruppe

Foto oben links: Der Multimedia Guide für Museumsobjekte begeistert schon die ganz Kleinen. Foto oben rechts: Es herrschte reges Interesse an der Entstehungsgeschichte der taktilen Reliefe. Foto unten links: Unser VRVis-Team vor Ort: Innovationsmanager Stefan Schmied und die beiden ForscherInnen der Multiple Senses-Gruppe Cornelia Travnicek und Andreas Reichinger.

Am 27. September 2019 fand in der Universität für angewandte Kunst die alljährliche European Researchers‘ Night statt, bei der VRVis auch heuer wieder vertreten war. Ganz dem Ziel der Veranstaltung folgend, der Bevölkerung Wissenschaft näher zu bringen, präsentierte unsere Multiple Senses-Forschungsgruppe ihre Arbeit mit taktilen Reliefen und dem Multimedia Guide für Museumsobjekte. Im wahrsten Sinne des Wortes: Technologie zum Angreifen!


Bereits seit mehr als zehn Jahren beschäftigt sich ein Teil der Forschungsgruppe "Multiple Senses" des VRVis damit, Kunst und andere Objekte kulturellen Erbes mittels Technologie auch für Menschen mit Beeinträchtigungen zugänglich zu machen. Mittlerweile sind die taktilen Reliefe in etlichen Kunstinstitutionen zu finden. Bei der European Researchers' Night führte das VRVis-Team Interessierten den Weg vom Gemälde zum taktilen Relief vor. Und zeigte auch, was die nächsten Schritte auf dem Weg zum All-Access-Museum der Zukunft sein könnten.

Mehr Informationen über die taktilen Reliefe der Multiple Senses-Forschungsgruppe

Mit Technologie zum barrierefreien Museum: das ARCHES Projekt

Mehr über das ARCHES Projekt

Das älteste Porträt des Abendlandes zum Angreifen

Mehr über die Multiple Senses-Forschungsgruppe