KAUST Scene Generator

Das Straßennetz für ganze Stadtteile kann mit wenigen Klicks erzeugt werden, wenn ein Höhenmodell und Luftbilder vorhanden sind, werden diese integriert.

Der Algorithmus für die Generierung von Kreuzungen erzeugt auch aus komplexen Ursprungsdaten geometrisch sinnvolle Ergebnisse. Wo die entsprechenden Daten vorhanden sind werden auch Straßenmarkierungen generiert.

Der KAUST Scene Generator kann als Plugin des OpenStreetMap-Editors JOSM verwendet werden.

3D-Straßenmodell der Mariahilfer Straße.

Der KAUST Scene Generator ist eine Software, die aus frei zugänglichen OpenStreetMap-Daten dreidimensionale Straßennetze generieren kann. Damit werden frei nutzbare, jedoch schwer weiterzuverarbeitende Geodaten zukünftig als Content-Grundlage für Fahrsimulatoren oder als Datensätze zum Training selbstfahrender Autos verfügbar.

Im Auftrag der saudi-arabischen King Abdullah University of Science and Technology (KAUST) hat VRVis eine Software entwickelt, die aus Open-Source-Geodaten 3D-Szenen generieren kann. Ziel des Projekts war es, Wege zu finden, kostengünstig oder sogar kostenlos Content für den bereits existierenden KAUST Fahrsimulator zu erzeugen. Das Besondere am in Python geschriebenen Prototypen des KAUST Scene Generators ist, dass damit erstmals Daten der freien Geoinformatik-Plattform OpenStreetMap so aufbereitet werden, dass eine flächendeckende 3D-Generierung möglich wird. Weiters können Daten aus Höhenkarten sowie Satelliten- oder Luftbildern in die Berechnung integriert werden, was ein noch realistischeres 3D-Modell ermöglicht. Innovativ am KAUST Scene Generator ist vor allem auch die Erstellung von Straßen und Kreuzungen: OpenStreetMap nutzt eine Graphendarstellung, in welcher Straßen als mit Attributen versehene Folgen von Punkten dargestellt werden und bei der in der Regel keine konkreten Straßenbreiten vorhanden sind. Trotz Herausforderungen wie dieser errechnet der KAUST Scene Generator automatisch Kurvenrundungen und geometrisch sinnvolle Kreuzungs-Lösungen.

Die 3D-Modelle des KAUST Scene Generator sind für Unreal Engine 4, in der der bereits existierende KAUST Fahrsimulator programmiert wurde, optimiert, können aber auch ganz unkompliziert in etliche andere Formate exportiert werden, was neben dem Einsatz in verschiedenen Simulations-Settings weitere Einsatzmöglichkeiten eröffnet. Beispielsweise könnten computergenerierte Straßennetze zukünftig als kostengünstige Alternativen bzw. Ergänzungen zum Training von selbstfahrenden Autos genützt werden oder als Szenerien für personalisierte Computerspiel-Welten dienen.

Weitere Informationen über den KAUST Scene Generator

Video: 3D-Modell für Fahrsimulatoren: Unterwegs auf der Mariahilfer Straße