Jobs & Karriere

Chancengleichheit

Weshalb wir uns der Chancengerechtigkeit verschrieben haben

In der Informatik gibt es nur sehr wenige Frauen – die Gründe hierfür sind vielschichtig. Um diesen Missstand auszugleichen, hat sich das VRVis der Chancengerechtigkeit und Frauenförderung verschrieben. Dafür unterstützen wir mittels unserer Wissenschaftskommunikation einerseits die Bewusstseinsbildung und Sichtbarmachung von Frauen und setzen uns andererseits durch unsere Diversity- & Genderbeauftragte aktiv für die Frauen in unserem Bereich ein. Das heißt, wir zeigen und fördern aktiv den weiblichen Informatik- bzw. Forschungsnachwuchs, nicht nur bei uns im Unternehmen, sondern auch außerhalb des VRVis. So fördern wir beispielsweise Studentinnen, die bei uns erste Praxiserfahrungen sammeln oder ihre Bachelor- oder Masterarbeit schreiben, durch ein zusätzliches Mentoringprogramm. Außerdem engagieren wir uns z.B. für das Netzwerk der Studentinnen in Visual Computing der TU Wien, das Women in Engineering Netzwerk des IEEE oder die Wiener Community von Programmiererinnen.

Darüber hinaus engagieren wir uns auch für den Forschungsnachwuchs. So öffnen wir etwa jedes Jahr während des Wiener Töchtertags unsere Türen für Schülerinnen, die in den Arbeitsalltag eines Forschungsunternehmens im Bereich Visual Computing hineinschnuppern wollen. Außerdem sind wir regelmäßiger Gast bei der European Researchers‘ Night oder der Langen Nacht der Forschung, um dort unsere Arbeit der Öffentlichkeit vorzustellen.   

Wissenschaftskommunikation ist ein wichtiger Bestandteil erfolgreicher Forschungsarbeit. Um die hervorragenden Leistungen unserer Kolleginnen und Kollegen hervorzuheben, betreiben wir aktiv Medienarbeit. Es ist uns immer eine besondere Freude, wenn unsere Forscherinnen und Forscher für Preise nominiert werden und Auszeichnungen bei Wettbewerben oder auch auf Konferenzen gewinnen. 

Chancengerechtigkeit bedeutet für aber natürlich vor allem, alle unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu fördern.